Wirkung von Kaktusfeigen und Studien


Ist dir Kaktusfeige gesund?

Als gesunder Snack ist die Frucht der Kaktusfeige optimal, denn einer ihrer Inhaltsstoffe ist Vitamin C, dass eine positive Wirkung auf das Immunsystem haben kann. Gleichermaßen Nährstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Phosphat sind in dieser gesunden Frucht. Ferner beinhaltet sie beinahe kein Fett und lediglich 36 Kalorien pro 100 Gramm. Somit ist sie akzeptabel oder sogar passgenau für Personen, die Kaktusfeige als Anteil ihrer Diät einzukalkulieren.

Nopal lindert den „Kater“

Für einen Alkohol-Hangover sind unter anderem Entzündungsprozesse verantwortlich. Da Nopal antientzündliche Effekte besitzen soll, wurde in einer doppelblinden placebokontrollierten Crossover-Studie an 64 freiwilligen jungen Probanden untersucht, ob die Gabe eines Opuntia-ficus-Extrakts fünf Stunden vor exzessivem Alkoholkonsum einen Einfluss auf den Alkohol-Hangover hat. Während vier Stunden konsumierten die Probanden bis zu 1,75 g Alkohol pro Kilogramm Körpergewicht. Die Schwere des Hangovers bewertete das Studienteam anhand von Symptomen und der Gesamtbefindlichkeit und nahm zudem Blut- und Urinproben von den Freiwilligen. 55 Probanden schlossen die Studie ab.

Drei der neun Symptome – Übelkeit, trockener Mund und Appetitlosigkeit – wurden durch den Extrakt gebessert (p < 0,05). Ebenso reduzierte Nopal das Risiko eines schweren Alkohol-Hangovers (p = 0,02). C-reaktives Protein, ein mit der Schwere des Hangover korrelierender Entzündungsmarker, war unter Verum um 40 Prozent geringer als unter Placebo. Allerdings wird in der Studie nicht beschrieben, dass der Extrakt den Alkoholabbau beeinflusst. Auf Grund dieser kleinen Untersuchung ist eine Einnahmeempfehlung zur Vorbeugung eines „Katers“ unseres Erachtens nicht gerechtfertigt.

Quelle: Pharmazeutische Zeitung